Nachrichten

Hier entsteht die Seite"Nachrichten"

Sie sind hier:
 

Informationsveranstaltung Ehrensenat und Landesvorsitzende.

VKD-Präsidium und Vorstand trafen sich am Sonntag den 01.02.2009 mit den Organen des Verbandes der Köche  Deutschlands zu einer Informationsveranstaltung über den Vorgang um die Rücktritte von Herrn Wohlfeil und den FA Vorsitzenden Meyer, Schmidt, Lichtenberg und Paasch.

Alle Fragen zu diesem Thema, die sich durch das Rücktrittsschreiben der Kollegen ergeben hatten, wurden ausgiebig besprochen und behandelt.

Der Argumentation des Präsidiums schlossen sich die anwesenden Ehrensenatoren, der Vorstand und Landesvorsitzenden  einmütig an.

Die anwesenden Kolleginnen und Kollegen waren sich einig, dass das  Präsidium in der Auseinandersetzung um Personalfragen und der effektiveren Führung des Verbandes der Köche Deutschlands umsichtig und arbeitsrechtlich stets korrekt gehandelt und dadurch eindeutig nachhaltigen Schaden vom Verband abgewendet haben.

Ferner wurde über die Arbeit in der Geschäftstelle diskutiert. Den Damen der Geschäftsstelle unter Leitung von Monika Jaekel wurde noch einmal ein besonders herzlicher Dank ausgesprochen. Dies besonders für die nicht immer einfache Arbeit,  im Zusammenhang mit der Internationalen Kochkunstausstellung „ Olympiade der Köche“ im letzten Jahr. Dies besonders vor dem Hintergrund, dass einige der jungen Mitarbeiterinnen erst wenige Monate vor diesem Event als „Elternzeit“ zum Verband kamen und deren Zeitverträge nun in Kürze auslaufen.

Die weiteren vom Präsidium eingebrachten Vorschläge zu den künftigen personellen Themen und Maßnahmen einer effektiven Führung des Verbandes, wurden mit Wohlwollen von allen  Mandatsträgern zur Kenntnis genommen.

Der kommissarische Präsident  Holger Wegmann und seine Kollegen aus Präsidium und Vorstand werden gemeinsam, mit der Unterstützung aller Landesverbände und des Ehrensenates, den VKD bis zur Generalversammlung im September 2009 lenken und leiten.

Fazit der Veranstaltung :
Das Präsidium und der Vorstand des Verbandes, unterstützt vom Ehrensenat und den Vorsitzenden der LV, missbilligen die Vorgehensweise um die Rücktritte der oben genannten Kollegen, weil dadurch persönliche und ungerechtfertigte Verunglimpfungen, Diffamierungen von VKD-Mitarbeitern und Mandatsträgern bewusst in die Öffentlichkeit gebracht wurden.

Eine VKD-Gegendarstellung zu den veröffentlichten Austrittsschreiben wird in den nächsten Tagen erstellt und in der „Küche“ Heft März 2009.

Präsidium des Verbandes der Köche Deutschland
 

WACS

Anlässlich der Gründungsversammlung der World Assocation of Cooks Societies im Jahr 1928 in Paris trafen sich 65 Delegierte aus 17 Ländern, die 36 verschiedene Kochverbände repräsentierten. Zum ersten WACS-Ehrenpräsidenten wurde damals Auguste Escoffier ernannt. Heute gehören 75 Mitgliedsländer und mehr als acht Millionen Köchinnen und Köche zum WACS.

Der aktuelle WACS-Vorstand hat Prioritäten festgelegt, die sich auf C-H-E-F aufbauen, nämlich: CUISINE, HOSPITALITY, EDUCATION and FOOD (KÜCHE, GASTFREUNDSCHAFT, BILDUNG und ESSEN). Hier die Visionen:
  • KOCHEN ist das, worum es uns allen geht und was uns jeden Tag beschäftigt. Status und Kultur eines Landes werden unter anderem oft anhand ihrer Küche gemessen. Um effektiv weltweite kulinarische Entwicklungen zu entdecken und über den neuesten Stand der Küche der Mitgliedsländer zu lernen, sind wir auf unsere internationalen Kollegen angewiesen.

     
  • GASTFREUNDSCHAFT ist der brüderliche Teil unserer professionellen Beziehungen im WACS, durch die langjährige Freundschaften entstanden sind und die die Köche aus aller Welt zusammengebracht hat. Vor allem der Einsatz für andere und die zwischenmenschlichen Beziehungen ermöglichen den Erfolg wesentlicher Initiativen. Ohne dieses Prinzip wären wir nicht in der Lage, uns miteinander zu identifizieren.

     
  • BILDUNG verwandelt das kulinarische Handwerk in einen Beruf. Unser weltweiten agierender Verband vereint all die Mitglieder die unterrichten und die gleichzeitig auch lernen wollen. Bildung bietet die Möglichkeit zum Aufstieg, indem sie hilft, das größtmögliche Potenzial jedes individuellen Menschen zu entwickeln.

     
  • ESSEN brauchen alle Menschen, die meisten lieben es, und wer besonders viel Glück hat, wie wir alle, bekommt die Gelegenheit, damit zu arbeiten. Hervorragendes Essen kann in Menschen eine Leidenschaft entfachen, die sie zu einem noch höheren Niveau des Engagements anspornt. Uns treibt der Wunsch, hervorragende Zutaten in wunderbare, geschmacksexplosive Gerichte zu verwandeln

 


 

Nach oben


nPage.de-Seiten: http://melindasminiaturen.npage.de/ | Mopszucht v.d. Bergwerkszwergen